Herren und Damen

Vlnr: Jan Philipp Wischnat (Bronze 77, 75, 75, 227), Alexander Schmitt (Silber 73, 75, 76, 224), Volker Henkel (Gold 76, 73, 73, 222), Nanna Ewald (Gold 81, 78, 85, 244), Silke Oldenburg (Silber 91, 77, 79, 247), Y-Uyen Schauberger (Bronze 85, 91, 83, 259)

Das "Green-Team"  Quelle: Meerfreiheit - Mareike Suhn & Christian Geisler GbR

Es gibt so viele Berufe, bei denen man die Menschen, die sie ausüben, kaum zu Gesicht bekommt und ohne die wenig bis gar nichts läuft.
Angefangen beim Lokomotivführer über Reinigungskräfte, bis hin zu Greenkeepern.

Die meisten Golfspieler wollen keine Greenkeeper sehen, wenn sie ihrem Hobby nachgehen, sehr wohl aber auf einer exzellent gepflegten Golfanlage unterwegs sein.

Heute waren wir im Golfclub am Sachsenwald, um die Greenkeeper sichtbar zu machen. Denn zur Platzpflege gehört weitaus mehr, als nur das Grün perfekt zu pflegen. Es müssen die Abschläge, die Fairways, die Roughs, die Bunker, das Vorgrün und viele andere Bestandteile einer Golfanlage ebenfalls bestens in Schuss gehalten werden, damit ein ungetrübtes Spielvergnügen gewährleistet werden kann.
Und das Ganze natürlich ohne den Einsatz von Chemie, was die wenigsten Nichtgolfer wissen. Denn es gibt strenge gesetzliche Auflagen zur Pflege von Golfanlagen.

Und auch im Winter gibt es auf einer Anlage keine Langeweile, müssen nicht selten Sturmschäden beseitigt, Wege ausgebessert, bereits bestehende Bahnen umgebaut und das ein oder andere Wildschwein ferngehalten werden. Wenn im Sommer dann die Spieler schon sehr früh unterwegs sein können, bedeutet das ebenfalls, dass die Platzpflege schon mit den ersten Sonnenstrahlen beginnt und oft in der Dämmerung mit dem Ballsammeln auf der Driving-Range endet.

Ein sehr abwechslungsreicher Beruf. Wir durften heute beim Fotografieren eine tolle Mannschaft in Dassendorf erleben - ein echtes "Green-Team" eben!
Greenkeeper 102022 HP
vlnr.: Marco Gaebler, Bernd Lüdemann, Erhardt Kiehn, Luis Rodrigues, Andreas Meyer, Thomas Klingenhof

Am Wochenende des 07 & 08 Juli machte sich unsere Herrenmannschaft erneut auf, um unseren Club bei den Mannschaftsmeisterschaften des GVSH in der Klasse A zu vertreten.

Die 50. Ausgabe der Meisterschaften fand dieses Mal auf dem Geläuf des Golfplatz Gut Bissenmoor statt.

MM 2023

Unsere Jungs mussten zwar auf ihren Head Coach Alan Roberts, welcher von einer Hochzeit im fernen New York die Daumen drückte, verzichten, waren jedoch mit Coach Lennart Optelaak, Captain Jens Gründemann sowie vielen Helfern & Caddies im Gepäck wild entschlossen, den "Pott" endlich in den Sachsenwald zu holen.

Am Samstag ging es in Runde 1 gegen den GC Kitzeberg.

Die vormittäglichen Vierer gegen Kitze wurden mit 2:2 geteilt.
Die Einzel am Nachmittag entwickelten sich zu einem spannenden Schlagabtausch, welche unsere Jungs mit 5:3 für den GCaS entscheiden konnten.

Somit gewinnt der GCaS Runde 1 gegen Kitzeberg mit 7:5 und steht im Finale!

MM23 01

Nun hieß am Sonntag wieder Finale, wieder einmal gegen Altenhof um den Titel Mannschaftsmeister Schleswig-Holstein.

In den Vierern am Sonntagmorgen (bei bereits über 30 Grad) liefen unsere GCaS Jungs zur Hochform auf und führten zwischenzeitlich in 3 der 4 Partien.

Schlussendlich konnte Altenhof jedoch denkbar knapp 3 Matches gewinnen und somit stand es nach den Vierern 3:1 für Altenhof.

Für die Einzel am Nachmittag hieß es für unsere Jungs nun, nach teilweise bereits 54 gespielten Löchern am Wochenende noch einmal alles geben – auf geht’s GCaS.

Die Einzel am Nachmittag gegen Altenhof hätten spannender kaum sein können. Unsere Jungs führten zuweilen in 6 der insgesamt 8 Partien und die Luft in Bissenmoor begann zu knistern, nicht nur aufgrund der drückenden Hitze.

5,5 Punkte würden für einen Sieg gegen Altenhof und den Titel Mannschaftsmeister SH reichen. Nicht einfach aber auch nicht unmöglich!

Die erste Partie ging an Altenhof. Nun denn, der GCaS führte noch immer in 6 der übrigen 7 Partien und es war noch alles drin.

Dann kam die Nachricht, dass Altenhof Partie Nr. 2 für sich entscheiden konnte. Ein Dämpfer, aber dennoch führten unsere Jungs in den restlichen Partien und lieferten sich einen Schlagabtausch der Extraklasse mit Golf auf Spitzenniveau.

Eine knappe halbe Stunde später flog dann die Nachricht über den Platz, dass Altenhof die 3. Partie knapp mit 1 auf gewann, sowie Partie Nr. 4 teilen konnte und somit den Titel Mannschaftsmeister von Schleswig-Holstein verteidigen konnte.

Endstand 8,5:3,5

(Etwas schmeichelhaft für Altenhof da die restlichen Partien nicht mehr ausgespielt und geteilt wurden)

MM23 02

Gegenüber unseren völlig erschöpften und noch ein wenig enttäuschten Jungs stellten Captain Gründemann und Coach Optelaak schnell klar, was die Mannschaft für eine klasse Leistung an diesem Wochenende abgeliefert hat und somit nicht nur sich selbst, sondern den gesamten GCaS auf allerhöchstem Niveau in ganz Norddeutschland erfolgreich repräsentiert hat.

Wir sind stolz auf Euch!